Montag, 24. August 2015

Mirabellen- und Zwetschgenkuchen

Mirabellen- und Zwetschgenkuchen mache ich persönlich am liebsten mit einem leckeren Hefeteig. In Cafés und Konditoreien sieht man sie auch häufig mit Mürbteig aber ich finde, das passt einfach nicht zusammen. Außerdem habe ich ein total leckeres Hefeteigrezept, das einfach phänomenal lecker ist.


Aber zuerst ein kurzer Bericht aus dem Garten. Nachdem vor ein paar Wochen noch total viele Mirabellen am Baum hingen und ich auf eine reiche Ernte hoffte, konnten wir vor Kurzem nur gerade so viele Mirabellen ernten, dass es für einen einzigen Kuchen reichte. Die Stürme der vergangenen Wochen haben im Garten leider viel Schaden angerichten und einige große Bäume wurden entwurzelt oder sind abgebrochen. Der Mirabellenbaum ist zwar verschont geblieben aber die meisten Früchte wurden leider abgerissen. Wir haben nun schon viele Schäden beseitigt und so viel Holz gemacht, dass es wohl zum Schwenken für die nächsten Jahre reichen sollte, aber es liegt noch Arbeit vor uns. Mein Beet hat der Sturm zum Glück verschont. Zucchini ernte ich ja jetzt schon seit zwei, drei Monaten und diese Woche werde ich die Pflanzen ausmachen. Ich habe noch zwei Zucchini geerntet und jetzt kommt nichts mehr nach - es war aber wirklich eine gute Ernte. Die Kürbispflanzen haben - immerhin - zwei Früchte getragen, sind aber ansonsten jetzt auch blätterlos und nicht mehr so fit. Ist aber ja auch mein erstes Jahr des Gärtnerns und nächstes Jahr werden neue Methoden ausprobiert. Gurken haben wir ein paar geerntet und tatsächlich hängt jetzt sogar eine Aubergine an der Auberginenpflanze. Bin mal gespannt, ob die was wird.


Nun aber zum Hefeteig für Zwetschgen- oder Mirabellenkuchen. Ich verwende das Rezept übrigens auch für meinen Rhabarberkuchen mit Streuseln.

Zwetschgenkuchen

Was du brauchst:
Für den Teig:
1 Päckchen Trockenhefe
125ml lauwarme Milch
60g Zucker
60g Butter
ca. 300g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
Für den Belag:
ca. 1kg Zwetschgen
Wie es geht:
Trockenhefe, Zucker, Mehl und Salz in einer Schüssel vermengen. Die Butter in der Milch auflösen und mit dem Ei nach und nach unter die Mehlmischung kneten. Vorsicht: die Milch darf nicht zu heiß sein, sonst gerinnt das Ei! Anschließend ca. eine Stunde gehen lassen. 
Die Zwetschgen putzen und entsteinen. Anschließend jede Hälfte kurz einritzen. Hefeteig abschlagen und in eine Form (Pizzaform / Springform / Blech) ausrollen. Mit den Zwetschgen belegen und im Backofen bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen.

Ich mache dieses Mal wieder bei Post aus meiner Küche mit. Das Motto ist "Sommer im Glas" und so werde ich euch im nächsten Post vorstellen, was ich in diesem Jahr alles eingemacht und eingekocht habe. Diese Woche ist auch schon die Tauschwoche und meine Tauschpartnerin ist Sandra von Teatime 4 Happiness.

Bis bald!
Maria
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...