Sonntag, 19. Juli 2015

Heidelbeer-Buchweizen-Torte

Wir haben ja wirklich viel Obst selbst im Garten aber Heidelbeeren haben wir leider nicht. Trotzdem lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, jedes Jahr auch leckere Sachen mit Heidelbeeren zu backen und zuzubereiten.


Da wir es dieses Mal auch tatsächlich geschafft haben, die Heidelbeeren nicht schon vor der Zubereitung alle wegzunaschen, entstand diese leckere

Heidelbeer-Buchweizen-Torte

Was du brauchst:
Für den Teig:
4 Eier
120g Zucker
70g Buchweizenmehl
70g Speisestärke
1 gestrichener TL Backpulver
1 Prise Salz

Für die Füllung: 
ca. 400g Heidelbeeren
400g Mascarpone
250g Magerquark
3 EL Milch
50g Zucker
3 EL Mandelblättchen 

 
Wie es geht: 
Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Eier mit dem Salz schaumig aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen und die Eicreme dick aufschlagen. Buchweizenmehl, Stärke und Backpulver mischen, darübersieben und mit einem Teigspatel unterheben. Eine 24cm Springform mit Backpapier auslegen und den Biskuit im Ofen ca. 30 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
Die Beeren waschen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mascarpone, Milch und Zucker verrühren (Handrührgerät) und anschließend den Quark unterrühren. Zum Schluss etwa die Hälfte der Beeren mit einem Löffel unterrühren. 
Die Mandelblättchen ohne Fett in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen.
Den Biskuit waagerecht in drei Teile schneiden. Den Boden auf eine Platte setzen und mit einem Drittel der Creme bestreichen. Die Mitte auflegen, nochmal ein Drittel der Creme darauf, den Deckel auflegen und mit der restlichen Creme bestreichen. Mit den restlichen Beeren und den Mandelblättchen garnieren. Lecker!


Die ersten Brombeeren hängen schon an den Sträuchern und auch die Mirabellen werden so langsam gelb. Juhu!

Bis bald

Maria 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...