Freitag, 24. Juli 2015

Brombeer-Schoko-Rolle

Endlich hängen die ersten schönen Brombeeren an den Sträuchern. In unserem Garten haben wir sowohl wilde als auch gepflanzte Brombeeren. Die gepflanzten sind größer und dicker und noch nicht ganz reif. Für Gelee usw. nehme ich hauptsächlich die wilden Brombeeren.


Anfang der Woche gab es eine leckere Brombeer-Schoko-Rolle. Ich habe noch nie zuvor eine Biskuitrolle gemacht und war ein bisschen aufgeregt. Ich hatte die ganze Zeit Angst, dass die Rolle bricht, aber nachdem ich mir ein paar Anleitungen durchgelesen und ein YouTube-Video angeschaut habe, war ich ganz zuversichtlich. Und es hat auch tatsächlich alles ganz fabelhaft funktioniert.

Brombeer- Schoko-Rolle

Was du brauchst:
 Für den Biskuit:
5 Eier
100g Zucker
80g Mehl
40g Backkakaopulver
1TL Backpulver
 
Für die Füllung:
250g Mascarpone
150g Crème Fraîche
3EL Puderzucker
ca. 150g Brombeeren


Wie es geht: 
Für den Biskuit Eier und Zucker schaumig aufschlagen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben und mit einem Teigspatel unterheben. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verteilen. Hierbei darauf achten, dass es einigermaßen rechteckig wird. Wenn man einen Backrahmen hat, kann man den hier auch verwenden. Biskuitteig glattstreichen und 10-12 Minuten backen (bei mir waren es genau 11 Minuten). 
Ein Küchentuch gleichmäßig mit Zucker bestreuen und den Biskuit darauf stürzen. Die Ränder ca. 1cm abschneiden, dort bricht der Biskuit am ehesten. Mit dem Küchentuch aufrollen (hierbei wird das Küchentuch mit eingewickelt) und so eingewickelt abkühlen lassen.
Mascarpone und Crème Fraîche mit gesiebtem Puderzucker verrühren. Die Brombeeren waschen und auf Küchenpapier trocknen lassen. Anschließend vorsichtig unterheben.
Ausgekühlte Biskuitplatte entrollen, Crème daraufstreichen und wieder aufrollen. Bis zum Servieren geht die Rolle dann in den Kühlschrank. Garnieren kann man mit Puderzucker, Schokospänen, Brombeeren, ... 


Das war bestimmt nicht meine letzte Rolle. Es ging total einfach und hat sehr lecker geschmeckt. Und ich finde, so eine Rolle macht auch was daher - wenn ich auch früher kein "Rollenfan" war.

Habt ihr irgendwelche Rollentipps?

Bis bald!

Maria  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...