Dienstag, 23. Juni 2015

Kleine Himbeertörtchen

Wenn ich zwei-drei Tage die Himbeeren von unserer Hecke sammele, kann man schon richtig viel damit anfangen.


Ich habe mich letztes Wochenende für kleine Himbeertörtchen und eine Himbeer-Schoko-Torte ohne Backen entschieden. Letztere stelle ich euch in einem anderen Beitrag vor. Die kleinen Himbeertörtchen waren sehr lecker und saftig und haben sich in einer luftdichten Brotdose auch noch zwei Tage gehalten (dann waren sie aufgegessen).


Im Moment regnet es hier ununterbrochen. Da man also sowieso nicht so viel Zeit im Freien verbringt, bieten sich viele Möglichkeiten zum Backen. Trotzdem war ich heute im Garten und die Zucchini und Kürbisse scheinen das Wetter echt toll zu finden, sie wachsen wie verrückt!


Hier nun aber das Rezept für die Himbeertörtchen. Ich habe verschiedene kleine Förmchen verwendet: Muffinförmchen, Timbalförmchen (hat aber nicht so gut geklappt) und Mini-Kastenformen. Wieviele Teile es insgesamt werden hängt von den Backgefäßen ab, die ihr verwendet.


Himbeertörtchen

Was du brauchst:
150g weiche Butter
150g Zucker
3 Eier
1 Biozitrone
150g Mehl
1 TL Backpulver
Himbeeren nach Geschmack und Verfügbarkeit
3-4 EL Puderzucker


Wie es geht: 
Himbeeren waschen. Butter und Zucker
schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Die Zitronenschale abreiben und unterrühren. Anschließend Mehl und Backpulver mischen und unterheben. Zum Schluss die Himbeeren unterheben. Die Förmchen fetten, Masse jeweils bis zur Hälfte einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 20-25 Minuten backen. 
Auskühlen lassen und aus den Förmchen herausnehmen. Zitrone auspressen und mit dem Puderzucker zu einem Zuckerguss verrühren. Guss auf den Törtchen verteilen.



Habt ihr noch leckere Himbeerrezepte, die ich unbedingt ausprobieren muss, solange es noch Himbeeren gibt?

Bis bald!

Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...