Donnerstag, 2. Januar 2014

Zimtschnecken zum winterlichen Frühstück

Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gestartet und euer Silvester war (kulinarisch) ein voller Erfolg. Wir haben ganz klassisch Raclette gemacht. Und danach gab es Tiramisù und Cocktails - alles sehr lecker! Was gab es bei euch an Silvester?

Raclette muss ich, denke ich, nicht hier vorstellen. Wohl aber die leckeren Zimtschnecken, die es bei uns am letzten Adventssonntag gab. Alle Kerzen am Adventskranz brannten, es war draußen stürmisch und ungemütlich, der Weihnachtsbaum war schon geschmückt - drinnen mit dem Duft der Zimtschnecken und einer heißen Schokolade hat man sich rundum wohlgefühlt.


Das Rezept stammt aus einem unserer neuen Kochbücher - New York, die Kultrezepte. Bis jetzt hat sich das Buch echt bewährt. Wir haben schon zwei Pies und jetzt die Zimtschnecken daraus gebacken und alles war sehr lecker. Die Kapitel des Buches folgen Essenszeiten: Coffee time, breakfast time, brunch, lunch, snacks, ..., das gefällt uns sehr gut. Die Bandbreite reicht von Mac&Cheese über Pickles bis zu Marshmallows und deckt viele typisch amerikanische Gerichte ab.


Das tolle Zimtschneckenrezept bekommt ihr jetzt natürlich - probiert es aus!

Zimtschnecken

Was du brauchst: 

für den Teig:
400g Mehl
1TL Trockenhefe
100ml lauwarme Milch
50g zerlassene Butter
1 Ei
30g Zucker
Mark einer Vanilleschote
Salz

für den Belag:
100g weiche Butter
60g Zucker
1 1/2 EL Zimt
1 1/2 EL Milch

für die Glasur:
 100g Puderzucker
100g Frischkäse

Wie es geht:

Die Zutaten für den Teig mit 50ml lauwarmem Wasser in eine Schüssel geben und zu einem Hefeteig kneten. Wichtig ist es, dass der Teig lange geknetet wird (mind. 10 Minuten), damit er schön geschmeidig wird. Anschließend abgedeckt in einer Schüssel gehen lassen bis er sein Volumen verdoppelt hat. 
Den Teig zu einem Rechteck (oder zur Orientierung auf einem Backblech) ausrollen. Zimt und Zucker vermischen. Das Rechteck mit der Butter bestreichen und mit dem Zimt-Zucker bestreuen. Von der Längsseite her aufrollen und in neun Teile schneiden. Die Schnecken in eine gefettete Auflaufform legen, abdecken und nochmal etwas gehen lassen. Anschließend mit der Milch bepinseln und bei 180°C ca. 25 Minuten backen.
Puderzucker und Frischkäse mit 30ml lauwarmem Wasser verrühren. Die Glasur über die Zimtschnecken verteilen.  
 

Die restlichen Zimtschnecken haben wir zum Kaffee verputzt - lange standen sie nicht herum!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Maria
KüchenAtlas-Blogparade: Kochbuch-Wichteln
PS: Ich mache beim Kochbuchwichteln von Kuechen Atlas mit - eine tolle Sache, schaut mal rein!

Kommentare:

  1. Zimtschnecken gibt es auch hier in Österreich und schon als Kind habe ich sie geliebt... Es reizt mich ungemein dein Rezept auszuprobieren!
    LG, Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Michaela,
      Zimtschnecken sind auch einfach was Leckeres. Wir haben gerade gestern wieder welche gemacht.
      Schöne Grüße
      Maria

      Löschen
  2. So lecker!!! Eben nachgebacken! Freue mich schon sie mit meiner Schwester bei einem Kaffee/ Tee zu essen. Ich hab die Glasur weggelassen, weil sie mir auch so schon süß genug waren.

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...