Freitag, 27. Dezember 2013

Winterpunsch - mit und ohne Schuss

Letztens habe ich bei meiner Freundin Anna einen tollen Punsch getrunken. Ich selbst mache bei den Temperaturen gerne Apfelpunsch mit Ahornsirup und Zimt. Annas Punsch hat noch viele andere leckere Zutaten. Die zwei Thermoskannen, die ich zu einem weihnachtlichen Waffelessen mitgenommen hatte, waren im Nu geleert. Ich gebe euch gerne das Rezept und verweise an dieser Stelle auf Annas Blog Olive Green Anna, wo ihr das Rezept auch nochmal nachlesen könnt. Es ist einfach super! Ich habe lediglich die Zimtstange durch etwas Zimt zum Streuen ersetzt.


Der Punsch schmeckt auch mit Schuss - und ist somit für Alkoholtrinker und -nichttrinker geeignet.

Winterpunsch

Was du brauchst:

1 Liter Apfelsaft
1/2 Liter Orangensaft
1/2 Liter Ananassaft
Saft von zwei Limetten
6 Gewürznelken
1 TL Ingwerpulver
1 TL Zimt
evtl. 1 Schuss Rum pro Tasse


Wie es geht:

Alle Zutaten in einem Topf verrühren, erhitzen und kurz simmern lassen (Anna schreibt 30 Minuten, mein Punsch hat nur 10 Minuten gesimmert). In Tassen füllen und evtl. den Rum zugeben.

Habt ihr winterliche Heißgetränke, die ihr mögt? Ich bin nicht so der Glühweintyp. Fruchtige Heißgetränke wie dieser Winterpunsch treffen eher meinen Geschmack.


Viel Spaß beim Nachmachen, vielleicht an Silvester?!

Maria   

Kommentare:

  1. Mhmm, ein tolles Rezept. Ich liebe Punsch! Glühwein trinke ich auch sehr gern, nur ist mir der weiße Glühwein oder ein Apfelglühwein etwas lieber, da er nicht so süßlich schmeckt.
    Ich wünsche Dir einen Guten Rutsch!

    Viele Grüße,
    Kulinarikus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kulinarikus,

      ich muss zugeben, dass ich weißen Glühwein noch nie probiert habe. Aber danke für den Tipp!

      Schöne Grüße
      Maria

      Löschen
  2. Klingt lecker, vor allem weil es dann nicht immer Alkohol sein muss ;-)
    Noch ist Punsch-Saison, habe Dein Rezept also noch rechtzeitig gefunden!

    Skol,
    Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Jens,
      vielleicht lese ich ja bald von dem Rezept auf deinem Blog? :-)
      Schöne Grüße
      Maria

      Löschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...