Freitag, 10. Mai 2013

Erdbeer-Tiramisù

Was kann man als Mitbringsel zum Abendessen mitnehmen, was sich gut transportieren lässt und kein Kuchen ist? Da fällt mir spontan Tiramisù ein. Wunderbar in eine Auflaufform gefüllt lässt es sich toll transportieren. Und da ja jetzt Erdbeerzeit ist, habe ich mich dieses Mal für eine Erdbeer-Variante des italienischen Klassikers entschieden. Eigentlich dürfte es dann nicht mehr Tiramisù heißen, weil es ja auch keinen Espresso enthält, der hochziehen könnte, aber ich nenne es jetzt trotzdem so.


Mir persönlich schmeckt diese fruchtige Variante des Tiramisù sogar besser als der Klassiker, weil ich selbst Kaffee nicht gerne mag. Und mit seinem superfruchtigen Geschmack ist dieses Dessert für mich ganz weit vorne im Ranking mit dabei! Das Rezept stammmt von einer Freundin und steht schon seit Jahren unnachgemacht in meinem Kochbuch - da wurde es jetzt aber auch langsam Zeit!


Erdbeer-Tiramisù

 Was du brauchst:

1kg Erdbeeren
100g Zucker
500g Mascarpone
200g Naturjoghurt
Saft einer Zitrone
12EL Apfelsaft
300-400g Löffelbiscuits
1 Becher Sahne


Wie es geht:

Die Hälfte der Erdbeeren mit dem Apfel- und dem Zitronensaft sowie 40g Zucker pürieren. Mascarpone, restlichen Zucker und Joghurt verrühren und die geschlagene Sahne unterheben. Alles wie folgt in einer Auflaufform stapeln: eine Schicht Löffelbiscuits, die Hälfte des Erdbeerpürees, die Hälfte der Creme - danach das Ganze einmal wiederholen. Das Erdbeer-Tiramisù mit den restlichen Erdbeeren verzieren und ein paar Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.


Leider ist das Bild vom "Anschnitt" nicht so dekorativ geworden - aber ist es das bei Tiramisù jemals? Es hat auf jeden Fall wahnsinnig gut geschmeckt!

Viel Spaß beim Nachmachen!

Maria 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...