Sonntag, 28. April 2013

Ein Stückchen Frankreich: wundervolle Crêpes zum Frühstück

Heute Morgen hatte ich das große Glück, mit wundervollen Crêpes zum Frühstück verwöhnt zu werden. Was könnte es Schöneres an einem Sonntag geben als in bester Gesellschaft ein so tolles Frühstück zu genießen?


Crêpes selbst zu Hause zu machen ist gar nicht schwer - man braucht dazu kein professionelles Equipment. Eine beschichtete Pfanne und ein Pfannenwender aus Holz machen das Crêpes-Glück perfekt. Ich stelle euch heute das Rezept vor, das mein Mann heute Morgen verwendet hat, sowie ein paar Tipps zur Herstellung ohne Profi-Equipment.

Perfekte Crêpes leicht gemacht

Was du brauchst (für ca. 10 Crêpes):

140g Mehl
200ml kalte Milch
200ml kaltes Wasser
3 Eier
3EL zerlassene Butter
1 Prise Salz


Wie es geht:

Alle Zutaten gut verrühren. Am besten geht das mit einem Pürierstab mit Schlagscheibe. Den hält man fünf Sekunden rein und alles ist toll verbunden. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und für den ersten Crêpe einen winzigen Tropfen Speiseöl in die Mitte geben und mit einem Blatt Küchenpapier in der Pfanne verteilen. Wenn man einen Holzpfannenwender zum Verteilen des Teiges verwendet, sollte man diesen vorher kurz unter Wasser halten, dann verteilt es sich besser. Ein wenig Teig in die heiße Pfanne geben und mit dem Holzspatel hauchdünn verteilen. Vorsichtig vom Rand ablösen und einmal wenden. Direkt mit Nutella, Käse, Zimt-Zucker oder auf was man Lust hat belegen und zuklappen - fertig!


Überrascht eure Lieben doch auch mal mit einem leckeren Crêpes-Frühstück, der 1. Mai bietet sich perfekt an. Ich habe mich jedenfalls wahnsinnig gefreut!

Maria   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...