Montag, 21. Januar 2013

Macarons - jetzt wird's bunt!

Vor ein paar Tagen habe ich mich ja dank Aux Délices d'Aurélie zum ersten Mal erfolgreich an Macarons versucht. Sie wurden ganz wunderbar, die Füßchen waren perfekt und ich war glücklich. Also habe ich mich für ein Mitbringsel letzte Woche nochmal an die Leckereien herangewagt. Was soll ich sagen? Die perfekten Macarons vom ersten Mal waren wohl Anfängerglück ...


Die erste Runde Schokoladenmacarons gingen komplett in die Hose und ich konnte die Deckel nicht verwenden. Anschließend habe ich die rosa Deckel gebacken, die halbwegs gut wurden. Der Teig war aber scheinbar auch zu fest, weil sich kleine Spitzen gebildet hatten. Wenigstens gab es ein Füßchen. Die orangen Deckel wurden dann endlich so, wie man sich das wünscht. Aus den Resten habe ich dann nochmal Schokodeckel kredenzt, die allerdings keinerlei Ähnlichkeit mit echten Macarons hatten. Aber geschmeckt haben sie wenigstens.


Es gab also die missglückten Schoko-Macarons, Zitronenmacarons und Himbeermacarons mit weißer Schokolade. Das Rezept für die Deckel findet ihr bei Aux Délices d'Aurélie.


Für die Schokoladenganache habe ich einfach 1:1 dunkle Schokolade in warmer Sahne aufgelöst. Meine schön gelungen Schoko-Macarons von vor ein paar Tagen findet ihr in diesem Post.


Für die Zitronenfüllung habe ich einfach das Rezept von meinen Zitronen-Baiser-Tartelettes genommen.


Die Himbeerfüllung bestand aus 2:1 weißer Schokolade in warmer Sahne aufgelöst. Anschließend habe ich ein paar pürierte TK-Himbeeren untergerührt.


Da ich mit dieser Macarons-Aktion nicht so ganz zufrieden war, lautet meine Mission ganz klar: weiterprobieren und nicht aufgeben!

Einen schönen verschneiten Start in die Woche!

Maria

Kommentare:

  1. Mhh Himbeermacarons, hört sich sehr lecker an! Meine sehen auch meistens aus wie die rosanen, ich vermute eine digitale Waage würde mir weiterhelfen :P Und ich müsste mir mal einen geeignete Tülle suchen, im Moment improvisiere ich immer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so eine Digitalwaage wäre wirklich nicht schlecht ... Vor allem bei Angaben wie 36g und so - da muss ich auch immer so pi mal Daumen abwiegen :)

      Löschen
  2. o die sind sehr hübsch. Dass es nicht so ganz geklappt hat, liegt bestimmt daran, dass die digitale Waage fehlt. es kommt leider echt auf jedes Gramm an. Die füllungen klingen seeehr lecker!!
    und: weiterprobieren! das wird schon :)
    Liebe Grüße, Wiebke
    wiebkesbaeckerei.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...