Mittwoch, 9. Januar 2013

Macarons au chocolat

Ich liebe Macarons. Keine Fahrt nach Frankreich ohne Macarons in einer Pâtisserie. Bei uns gibt es die Leckereien inzwischen ja auch schon zu kaufen, aber ich verbinde sie einfach mit Frankreich und vor allem mit Paris, wo ich drei Monate verbracht habe.


Das Wichtigste an den Macarons und das, was ihnen ihr typisches Aussehen verleiht, ist der sogenannte "Fuß". Das ist der kleine Rand, der beim Backen an den Deckeln entsteht. Diesen Fuß richtig hinzubekommen ist gar nicht so einfach und wir haben schon einige Versuche hinter uns, die schiefgegangen sind.


Dann habe ich vor ein paar Wochen bei Wiebkes Bäckerei ganz tolle Macarons gesehen und musste sie prompt nach ihrem Erfolgsrezept fragen. Sie hat mich dann an Aux Délices d'Aurélie verwiesen, eine Französin, die in Deutschland lebt und die die tollsten französischen Leckereien vorstellt. Für die Macarons hat sie Anleitungen erstellt, in denen sie jeden Schritt haarklein erklärt. Außerdem stellt sie ihr ideales Rezept vor.
Ich habe ihre Anleitung befolgt und siehe da: die Füßchen sind wundervoll geworden und zum ersten Mal habe ich richtig tolle Macarons hinbekommen!


Da es sich jetzt nur um einen ersten Versuch gehandelt hat, sind es auch nicht so viele geworden aber dieser Erfolg hat mich angespornt, mich in nächster Zeit intensiver mit der Herstellung von Macarons auch in anderen Geschmacksrichtungen zu beschäftigen. Ich stelle mir schon einen hübsch gedeckten Kaffeetisch vor, auf dem Macarons in verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen auf ihren Einsatz warten. Oder schön verpackte Geschenkboxen, in denen bunte Macarons darauf warten, den Beschenkten glücklich zu machen ... Ich werde davon berichten!


Für diese Schokoladenmacarons habe ich einfach Aurélies Grundrezept verwendet und etwas Kakaopulver dazugemischt. Für die Füllung habe ich eine einfache Schokoladenganache aus 1:1 dunkler Schokolade und Sahne verwendet.


Wie findet ihr meine ersten gelungen Macarons? Ich kann euch gar nicht sagen, wie glücklich ich war, als ich in den Ofen geschaut habe und zuschauen konnte, wie die Füßchen entstehen!

Maria

PS: Anlässlich des vierten Bloggeburtstags von Tortentante, der Mutter der Motivtorten in der deutschen Foodbloggerszene, gibt es ein Gewinnspiel mit phänomenalen Preisen auf ihrem Blog. Schaut doch mal vorbei!

Kommentare:

  1. Hallo Maria,

    die sehen toll aus :)
    habe vor ein paar Tagen auch meine ersten Macarons gebacken - und die "Füßchen" hab ich sofort hinbekommen, allerdings nur dank einer Macarons-Backmatte aus Silikon :D ein bisschen geschummelt, aber funktioniert :) Ich freu mich jetzt auch auf weitere Kreationen...

    Und übrigens: Ganz, ganz toller Blog!!

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Oh was sehen die lecker aus! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen!

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...