Freitag, 14. Dezember 2012

Wintersalat und Blutorangendessert

Bei uns gab es letztens ein herrlich winterliches Abendessen: einen leckeren Wintersalat und anschließend ein Blutorangendessert. Ich finde es im Winter oft schwer, etwas Geeignetes zum Abendessen zu finden. Draußen ist es kalt und man will etwas Warmes und Deftiges, was einem aber andererseits nachts nicht so schwer im Magen liegt. Da kamen mir die Inspirationen aus Sarah Wieners Türanhängeradventskalender gerade recht.


Der Salat bestand aus Bratkartoffeln (die dieses Mal allerdings ein wenig schiefgegangen sind, weil die Kruste im Topf bleiben musste, die perfekten Bratkartoffeln findet ihr in diesem Post), Feldsalat (Mausohrsalat, Vogerlsalat), Radicchio, Schnittlauch, Walnüssen und einer Joghurtsalatsauce. Für die Salatsauce kann ich euch leider kein Rezept geben, weil mein Mann sie jedes Mal nach Geschmack macht. Eigentlich sollte noch ein Granatapfel an den Salat, den wir auch gekauft, dann aber in der Obstschale vergessen haben. Hätte aber mit Sicherheit super dazu gepasst!


Als Dessert gab es eine Vanillecreme mit Blutorangengrütze. Blutorangen mag ich vor allem im Winter sehr gerne und presse mir regelmäßig welche aus. Dieses Dessert hat perfekt den sauren Geschmack der Blutorange mit einer leichten Vanillecreme verbunden.

Vanillecreme mit Blutorangengrütze

Was du brauchst:

400g Joghurt
100g Puderzucker
Schale 1/2 Bio-Zitrone
1/2 Vanilleschote
3 Blatt Gelatine
200g Sahne
4 Blutorangen
100g Zucker
1EL Stärke

Wie es geht:

Den Joghurt mit dem Puderzucker und dem Zitronenabrieb verrühren. Anschließend das Mark der Vanilleschote dazugeben und unterrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und anschließend vorsichtig in einem Topf auflösen. Zwei bis drei Esslöffel der Joghurtmasse dazugeben, um die Gelatine abzukühlen. Anschließend unter die Joghurtmasse rühren. Die Sahne steifschlagen und unter die Masse heben. Anschließend alles in Gläser verteilen.
Den Saft von zwei Blutorangen auspressen, die anderen beiden Blutorangen filetieren. Den Saft mit dem Zucker in einem Topf erhitzen und ca. 5 Minuten leicht kochen lassen. Die Stärke mit ein wenig Wasser anrühren und zum Saft geben, um ihn abzubinden. Die Blutorangenfilets dazugeben und verrühren. Wenn die Grütze abgekühlt ist auf die Creme geben und kalt stellen.   


Was empfehlt ihr als winterliches Abendessen?

Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...