Donnerstag, 29. November 2012

Post aus meiner Küche: In der Weihnachtsschickerei I

Heute habe ich eine Mail von meiner Tauschpartnerin Antje bei Post aus meiner Küche bekommen - mein Päckchen ist angekommen! Und jetzt kann ich es euch auch endlich vorstellen.


Mein Päckchen zum Thema "In der Weihnachtsschickerei" enthielt ein Glas Apfel-Karamell-Konfitüre, einen Beutel mit Weihnachts-Milchreis und eine Box mit Szekler Kuchen.


Die Apfel-Karamell-Konfitüre hatte ich schon für einem Geschenkkorb vor einigen Wochen gemacht und war so überzeugt von der leckeren Konfitüre, dass sie bei Post aus meiner Küche gleich nochmal zum Einsatz kommen sollte. Das Rezept habe ich von Maria von Ich bin dann mal kurz in der Küche. Ich habe nur das Fleur de Sel weggelassen. Und hier ist das Rezept für euch:


Apfel-Karamell-Konfitüre

Was du brauchst:

500g Äpfel
100g Zucker
50ml trüber Apfelsaft
250g Gelierzucker 2:1

Wie es geht:

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Zucker in einem Topf karamellisieren lassen und mit dem Apfelsaft ablöschen. Falls der Karamell zum Klumpen erstarrt einfach ein bisschen weiterköcheln bis er sich wieder aufgelöst hat. Anschließend die Apfelwürfel und den Gelierzucker dazugeben und das Ganze köcheln lassen bis die Äpfel weich geworden sind. Noch heiß in Gläser füllen. Für einige Minuten auf den Kopf stellen.

Als Abdeckung für das Marmeladenglas habe ich einfach ein umgedrehtes Muffinförmchen verwendet. Die Idee habe ich mal irgendwo gesehen und fand sie einfach genial!


Die Mischung für Weihnachtsmilchreis bestand neben dem Milchraus aus Pistazien und Cranberries, einer Zimtstange und Sternanis. 


Das Rezept für Szekler Kuchen, auch bekannt als Siebenbürger Nusskuchen, habe ich vor ein paar Jahren von einer Bekannten bekommen. Es handelt sich hierbei nicht direkt um Weihnachtsplätzchen, sondern eher um eine Leckerei, die das ganze Jahr über gegessen werden kann. Und hier ist das Rezept:


Szekler Kuchen

Was du brauchst:

250g Mehl
140g Butter
4 Ei
270g Zucker
herbe Konfitüre oder Marmelade  (z.B. Quitte, Orange, …)
200g gemahlene Nüsse oder Mandeln

Wie es geht:

Aus dem Mehl, der Butter, einem Ei und 70g Zucker einen Mürbeteig herstellen. Auf einem Backblech dünn ausrollen und mit der Konfitüre bestreichen. Die restlichen Eier mit dem Zucker schaumig schlagen und die Nüsse zugeben. Die Masse auf dem Mürbeteig verstreichen and alles bei 180°C ca. 20-30 Minuten backen. Nicht vollständig auskühlen lassen zum Schneiden.


Die Etiketten habe ich selbst gebastelt. Ich habe ein eckiges Stück Karton mit Packpapier beklebt und anschließend einen hübschen Aufkleber aufgeklebt. Die Namen habe ich aufgestempelt und die Etiketten dann mit schönen Bändern an den Päckchen befestigt. Das kleine Fähnchen ist aus einem Muffinförmchen ausgeschnitten.

Wie findet ihr mein Päckchen? Sobald ich mein Päckchen von Antje bekommen habe, werde ich es euch auch vorstellen. Ich freue mich schon total!

Maria   

Kommentare:

  1. Hört sich sehr lecker an!!! Überlege gerade, ob ich gleich statt der Bratapfelmarmelade deinen Vorschlag ausprobieren soll. Vielleicht mach ich aber auch einfach beides =)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, so eine Milchreismischung war auch in meinem Paket das bei mir angekommen ist. Sieht alles sehr lecker aus. Und die Buchstabenstempel gefallen mir, stempeln ist einfach was schönes.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Maria! Meine Nachbarin hat mir gestern eine ganze Tüte voll Äpfel vorbei gebracht. Zum Glück habe ich das Marmeladenrezept bei dir gefunden. Das werde ich gleich mal ausprobieren sobald die zwei Racker schlafen. An Gelee traue ich mich nicht so wirklich ran, weil ich zum einen keinen Entsafter habe, wie er in vielen Rezepten benötigt wird, und zum anderen erinnere ich mich, dass meine Oma zwar das beste Apfelgelee der Welt gekocht, aber dafür stundenlang in der Küche gestanden hat.
    Dir alles Gute insbesondere für die nächsten Tage!
    Eva

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...