Dienstag, 23. Oktober 2012

Maria sucht und ich mache mit: Petits Fours mit Cantuccini und Amarena-Kirschen

Maria von Ich bin dann mal kurz in der Küche feiert diese Woche ihren zweiten Bloggeburtstag und legt neben vielen Gewinnspielen, die es diese Woche gab, eine neue Runde von Maria sucht... auf.

Normalerweise gibt sie immer ein Motto vor, zu dem man Rezepte einreichen kann. Das Geburtstagsspecial hat leicht veränderte Regeln. Man sucht sich eins von Marias tollen Rezepten aus, die sie in zwei Jahren auf ihrem Blog vorgestellt hat, und backt / kocht es nach, wobei man es modifizieren soll. Entweder man kann eine andere Zutat verwenden oder auch das Rezept auf ganz andere Art und Weise verwirklichen. Die Hauptsache ist, dass das Grundrezept noch zu erkennen ist. Ich folge Marias Blog schon seit einiger Zeit und freue mich wahnsinnig auf jeden neuen Beitrag. Sie backt und kocht mit so viel Liebe und ihre Seite hat hohes Suchtpotential. Ich könnte stundenlang dort stöbern. Für Marias Geburtstagsspecial habe ich mir das Rezept für ein Cantuccini-Dessert mit Amarena-Kirschen ausgesucht. Das Dessert wurde in kleinen Gläschen geschichtet serviert. Als ich letztes Mal in Paris war habe ich eine Backform für kleine Petits Fours Böden mitgebracht. Das brachte mich auf die Idee, Marias Rezept als Petits Fours zu präsentieren.


Ich habe das Grundzutaten beibehalten und habe lediglich noch ein bisschen dunkle Schokolade zum Verfestigen der Böden hinzugefügen. Aus den Cantuccini und der Schokolade entstanden Mini-Böden ohne Backen, darauf kam ein hübsches Häubchen mit Amarena-Kirsche.

Ich finde, Marias Dessert eignet sich sehr gut für Petits Fours - und ich hoffe natürlich auch, damit einen der tollen Preise abzustauben, die es zu gewinnen gibt! Und ihr bekommt natürlich auch das Rezept:

Petits Fours mit Cantuccini und Amarena-Kirschen

Was du brauchst:

100g Cantuccini
100g dunkle Schokolade
Amarena-Kirschen
120g Mascarpone
100g Sahne
30g Puderzucker
etwas Kakaopulver

Wie es geht:

Die Cantuccini kleinhäckseln  - das klappt besonders gut mit einer Küchenmaschine, da Cantuccini relativ hart sind und sich nicht so einfach wie Butterkekse zerbröseln lassen. Die Schokolade überm Wasserbad schmelzen und mit den Cantuccinibröseln vermischen. Alles in die Förmchen füllen und ab in den Kühlschrank bis die Böden fest sind. Die Sahne steifschlagen, den Mascarpone und den gesiebten Puderzucker unterheben. Die Mascarponecreme in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf jeden Boden ein Häubchen spritzen. Mit etwas Kakaopulver bestäuben und mit einer Amarena-Kirsche garnieren.

Original von Ich bin dann mal kurz in der Küche
Interpretation von Erst mal was essen

Wie findet ihr meine Interpretation von Marias Cantuccini-Dessert? 

Maria

Kommentare:

  1. ach herje - klingt das toll!! und schaut auch mega-lecker aus! das muss ich dringend auch mal ausprobieren :D

    liebe grüße zu dir,
    sarah maria

    AntwortenLöschen
  2. oo toll!! ich bin auch schon am überlegen, was ich einreichen könnte und die wahl fällt mir reichlich schwer. deine interpretation ist dir wirklich toll gelungen!!

    AntwortenLöschen
  3. @Sarah-Maria: Ist nicht nur lecker, sondern auch total schnell gemacht. Ausprobierenswert :)
    @Wiebke: Ich habe auch echt lange überlegt ;) Ich fand es irgendwie langweilig, einfach ein Rezept "nur" nachzubacken.
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen

Dein Kommentar wird nach der Freigabe sichtbar.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...